Aug 17, 2014 - Australien    kein Kommentar

Melbourne – Great Ocean Road und Thomas Birthday

Von Christchurch aus flogen wir mit der Air New Zealand nach Melbourne, wo wir in unserem Hostel in St. Kilda auf Andreas (Ritas Bruder) warteten. Das Treffen mit Andreas war sehr kurzfristig zu Stande gekommen, da er spontan für 3 Monate nach Australien flog um Englisch zu lernen und zu reisen. So erkundeten wir zusammen mit Andreas Melbourne. Melbourne mit seinen speziellen Gebäuden, den schönen Arkaden/Shoppingmalls und coolen Bars und Restaurants, hat uns alle von Anfang an in seine Fänge genommen. So verbrachten wir dort einige Tage mit shoppen, essen und trinken. An einem Abend besuchten wir ein Aussie Football (Footy) Spiel und zwar gerade jenes zwischen den Melbournern Stadtclubs Collingwood und Carlton, welche untereinander die grösste und längste Rivalität haben. Auf unserer späteren Reise waren viele Australier eifersüchtig auf uns, dass wir dieses Spiel live sehen konnten. Der Sport ist irgendwie eine Mischung zwischen Fussball und Rugby. Wir begriffen die Regeln nicht ganz, trotzdem war das Spiel sehr unterhaltsam. 

Da wir aber noch etwas Zeit übrig hatten, entschieden wir uns für eine knappe Woche ein Auto zu mieten und einen Teil der Great Ocean Road zu fahren. Das Gute an den ziemlich kühlen Temperauren war, dass nicht mehr viele Touristen unterwegs waren und wir somit ungestört die Natur geniessen konnten. Wir fuhren vorbei an der London Bridge (die nicht mehr ganz existiert) und den 12 Aposteln (die gar nicht 12 sind) bis nach Warrnambool. Da Thomas bald Geburtstag hatte und wir ein cooles kleines Cottage hatten, entschieden wir uns, zwei Tage dort zu bleiben. Am Geburtstag von Thomas fuhren wir in einen kleinen Nationalpark, wo wir bereits in den Bäumen Koalas mit einem Baby-Koala entdeckten. Auch mit den weniger süssen Emus und den Kangaroos machten wir dort die ersten Bekanntschaften. Am Abend wünschte sich Thomas Omeletten und Andreas und ich bakten einen Kuchen der so gross wurde, dass wir eine ganze Familie hätten ernähren können.

Von Warrnambool fuhren wir weiter in das Goldgräberstädtchen Ballarat, welches Mitte des 19. Jahrhunderts ein Zentrum des Goldrausches war. Heute kann man in einem nachgebildeten Dorf das damalige Leben und die Arbeit zurückverfolgen. Auf der Fahrt dorthin sahen wir weitere Koalas, einer rannte sogar vor unserem Auto durch! Von dort aus ging es dann zurück nach Melbourne und Andreas flog weiter nach Cairns und wir nach Perth.

Aussie_Football_1

Picture 1 of 20

Was zu sagen?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Reload Image
Enter Code*: